preload

Planung Wintergarten

Der Wunsch vom eigenen Wintergarten ist schon lange in den Köpfen vieler Menschen zu Hause. Kein Wunder: Wer entspannt nicht gerne in lichtdurchfluteten Räumen mit einem Blick ins Grüne? Bei der Anschaffung muss allerdings auf einiges geachtet werden, damit der Traum vom eigenen kleinen Paradies wahr werden kann.

Die Vorabklärungen

Bevor mit dem Bau des Wintergartens angefangen werden kann, sollte man sich einiger grundsätzlichen Fakten bewusst sein. Beispielsweise kann es sein, dass zunächst eine Baugenehmigung erworben werden muss. In dem Fall sollte bezüglich der Bestimmungen dieser eine Beratung eingeholt werden. Des Weiteren müssen Sie sich über ihr Budget klar werden, welches eventuell auch die Wahl des Materials, aus dem der Wintergarten bestehen soll (Holz, Alumininum), beeinflusst, und über die Größe und Verwendungszwecke des Raums. Wer den Wintergarten beispielsweise hauptsächlich im Sommer benutzen möchte, kann ihn als Freisitz, also überdachten Sitzplatz, errichten lassen, denn so werden Heizkosten gespart.

Das Angebot

Wenn Sie bereits den Händler Ihres Vertrauens gefunden haben, müssen Sie sich zu diesem Punkt keine Gedanken mehr machen. Wenn nicht, achten Sie bei der Händlerauswahl auf die Qualitätsmarke und überprüfen Sie das Angebot an Systemen – je mehr, desto besser, da ihre Bedürfnisse dann genauer erfüllt werden können. Ist das passende Angebot gefunden, können Sie sich über den Händler informieren, welches Beschattungs- und Lüftungskonzept für Ihren Wintergarten optimal wäre. Außerdem steht er Ihnen in Design- und Klimafragen zur Seite.

Der Bau

Auch während des Baus sollte immer wieder eine Kontrolle erfolgen, ob alles richtig vonstattengeht. Es kann immer sein, dass nicht alle Wünsche sofort berücksichtigt werden. Je eher Sie es bemerken, desto leichter kann der Fehler korrigiert werden. Und wenn Sie schon mal auf dem Bau sind – testen Sie einfach schon mal! Beschattung, Lüftung etc. müssen schließlich am richtigen Ort sein.