preload
0 Comments | Okt 19, 2012

Elektroheizmatten in Wintergärten – Vor- und Nachteile

Heizung nicht nur im Winter

Ein immer beliebter werdendes Mittel zur Beheizung von Wintergärten ist der Einbau von elektrischen Heizmatten. Dies lässt sich auf verschiedene Vorteile zurückführen, welche allerdings auch damit zusammenhängen, wann der Wintergarten gebaut wurde. Wenn er zusammen mit dem Haus gebaut wurde, besteht nämlich gewöhnlich bereits ein Anschluss an die zentrale Heizung des Hauses. In einem solchen Fall wäre der zusätzliche Einbau elektrischer Heizmatten zwar natürlich möglich und würde sicherlich die Möglichkeit bieten, den Wintergarten dezentral zu beheizen. Aber nötig wäre der Einbau in diesem Fall nicht.

Anders liegt die Situation, wenn der Wintergarten erst nachträglich als Anbau angelegt wurde. In diesem Fall besteht keine Anbindung an die Heizung des Hauses. Einen solchen Anschluss nachträglich einzubauen, ist oft sehr teuer. Hier kann die Anschaffung von Elektroheizmatten zur Beheizung der Räumlichkeiten für den Eigentümer des Wintergartens die bessere, weil simplere und preiswertere Alternative sein.

Die Elektroheizmatten sind also vorteilhaft, weil sie unabhängig von bereits bestehenden Heizsystemen leicht nachrüstbar sind, auch dann, wenn bei der Planung des Wintergartens ursprünglich gar keine Heizung mit eingeschlossen war, weil der Bau anfänglich nur auf Sommernutzung ausgelegt war. Desweiteren können sie ganz nach Bedarf auch nur punktuell verlegt werden. Und nicht zuletzt ist der Einbau solcher Heizmatten so einfach, dass man ihn voraussichtlich auch ohne Hilfe von teuer zu bezahlenden Handwerkern selbst vornehmen kann. Lediglich bei dem eventuellen Einbau neuer Stromleitungen, sofern diese nicht in der Planung des Baues enthalten gewesen sind, sollte man sich fachliche Beratung holen.

Ein nicht zu unterschätzender Nachteil findet sich jedoch aller Einfachheit zum Trotz ebenfalls, in Form der Stromkosten. Elektroheizmatten können, je nachdem, wie sie in den Räumlichkeiten verlegt werden, keine so effiziente Heizleistung bringen, wie andere Heizsysteme. In der Folge muss man sich also darauf vorbereiten, dass bei Nutzung elektrischer Heizmatten sehr hohe Stromkosten auf den Nutzer zukommen können.

Mehr zum Thema: Infrorotheizung im Wintergarten

Bild: www.sunshine.de